Lügner und Betrüger

J.K. in einer E-Mail von gestern an mich:

„Ich werde nicht müde, Grube und Kefer als Lügner und Betrüger in Sachen S21 zu bezeichnen  - auch in aller Öffentlichkeit. Aber ich werde nicht vor den Kadi zitiert. Leider. In einer etwaigen Verhandlung würde der Richter sagen: Aber was wollen Sie denn, Herr Grube?  Der Mann hat doch Recht!“

INFO
Liebe Leserschaft meines Blogs,
es gab und gibt Probleme mit dem Hochladen meines täglichen Blogs hier in Bad Gastein.

Schlagzeile

Stuttgarter Zeitung: „Am 16. September wird der Grundstein für den neuen Stuttgarter Bahnhof gelegt. Der Ministerpräsident und der Oberbürgermeister glänzen durch Abwesenheit.“
___________________________________________

Bei dieser Showveranstaltung als ehemals erklärter Gegner des “Tiefbahnhofs“ reden zu müssen, nachdem die wichtigsten Vorteile des Projekts („21 gute Gründe“ = „falsche Werbesprüche, Halbwahrheiten oder Luftnummern“) abhanden gekommen sind, wäre natürlich peinlich.

zum "Pups im Gebirge" (Blog gestern)

Stimme eines Bloglesers zum Eintrag von gestern:

„F.W. zeigt mir mit seinem Schreiben zuerst einmal, dass er sich nicht, oder nicht mehr auskennt, was wir Gegner von S21 weiterhin „tun“. Er ist aber mit sich selbst nicht zufrieden, dass er in dieser Sache nichts oder nichts mehr „tut“. Dies gesteht er sich aber nicht ein. Er braucht aber offensichtlich für sich eine Rechtfertigung für sein Verhalten. Diese scheint er in der pauschal behaupteten Wirkungslosigkeit von uns S21-Gegnern gefunden zu haben.
Da wir wissen, was wir tun, ficht uns das nicht an. Sich mit seinen pauschalen, faktenlosen Behauptungen auseinander zu setzen halte ich für nutzlos. Er muss sein Problem selbst lösen.“

Andere Stimme: „Arg konstruktiv ist er ja nicht, der F.W.“
_______________________________________
S.B. Selbst etwas gegen das Unglücksprojekt S21 „tun“ wäre konstruktiv. Es gibt noch viele Möglichkeiten außerhalb der Kopfbahnhof- „Glaubensgemeinschaft“ mit ihren Demos, Blogs, Capella rebella, Mahnwache usw. Die Aktion „
Umstieg 21“ ist ein besonders konstruktives Tun der letzten Zeit.

einsamer Pups im Gebirge?

Zu meinem Blog metropolis21.de schreibt mir F.W.:

„Im Gegensatz zu Dir glaube ich, daß
Dein Blog die politische Wirksamkeit eines einsamen Pups im Gebirge hat. Er ist Ausdruck eines in sich selbst gefangenen, zum Selbstzweck geworden und damit restlos entwerteten ehemaligen Protests. Gelesen ausschließlich von Menschen der eigenen Glaubensgemeinschaft, dient er nur noch der Bestätigung der eigenen, längst zum Dogma gewordenen Überzeugungen.

Und das trifft meines Empfindens nach auch auf die
Montagsdemo zu. Hier findet kein Protest mehr statt. Gebetsformeln, Selbstbeweihräucherung, Dogmen, wieder und wieder und wieder. Die S21 Protestbewegung hat in ihrer jetzigen Form die Ausstrahlung eines Zeugen Jehovas. 0,0 politische Wirkung.

Ich würde mich eben für Dich freuen, wenn du Deine Zeit auf Schönes verwenden würdest. Das ist alles. Und wenn wir das Scheitern von S21 erleben sollten, dann freuen wir uns zusammen.“
___________________________________
Anmerkungen oder Kommentare meiner Leserschaft an post@siegfried-busch.de

Heilsarmee

Da singen Gläubige an den Kopfbahnhof zur Gitarre (Video) mitten im Bahnhof wie eine Art Heilsarmee. Eine Kostprobe des Textes:

Des Teufels Werk kam über Nacht,
schon Jahre ist es her
die Quer-Idee, ganz schräg gemacht:
Jetzt geht es gar nicht mehr.

Refrain: Viel Freude kommt jetzt über’s Land –
der Bahnhof wird so schön!
Wir loben uns’ren Widerstand,
weil OBEN wir nun steh’n.

(Mel. „Nehmt Abschied Brüder“)

Es ist sehr einfach, diese „Kopfbahnhofsingers“ mit ihrem Missionsdrang lächerlich zu machen, aber es gehört Mut und viel Engagement dazu mit großem zeitlichen Einsatz für eine wichtige und richtige Sache. Deshalb von mir nur Dank und Anerkennung!